Alte Werte aufgebrezelt

LTD Vintage-214 Ash/Rosewood im Test

Wo es heute ein wertzehrender Frevel ist, an alten Originalen auch nur ein Schräubchen auszutauschen, gab es früher Zeiten, in denen man betagte Schätze sorglos modifizierte und hochfrisierte. Auch dieses Tun ist heute „Vintage“, was genau das Thema des LTD-Modells ist.

LTD Vintage-214_03
FOTO: Dieter Stork

Die Holzbasis des Vintage-214 ist eine geradlinige Precision-Kopie, wobei das Gesamtkonzept aber um die typischen Modifikationen erweitert wurde, wie sie in den Seventies und Eighties so beliebt waren, um dem Rock-Arbeitstier ein Plus an Klangvarianten zu entlocken.

Anzeige

Konstruktion

Mit schwerem Esche-Body ist der LTD eher an die Fender-Precis der 1970er-Jahre angelehnt, und durchaus zeittypisch war auch, dass der Korpus aus drei beliebig ausgewählten Holzstücken zusammengesetzt ist. Dicker Hochglanzlack hebt die markante Esche-Maserung knackig hervor, während der aufgeschraubte Hals beim LTD zeitgemäße Griffigkeit durch eine seidenmatte Versiegelung erhält. Ansonsten ist der Longscale-Hals wie beim Vorbild einstreifig aus Ahorn mit liegenden Jahresringen gebaut, allerdings ist das Rosewood-Griffbrett deutlich dicker als bei historischen Fender-Bässen.

21 hohe Medium-Jumbobünde sitzen im violettbraunen Palisander, und als winziger Makel bei der ansonsten durchweg akkuraten Verarbeitung ist hier nur der seitlich etwas überstehende Sattel zu finden. Zu den beliebten Preci-Modifikationen gehört der Austausch des traditionell spillerigen Blechwinkels gegen einen massigeren Steg aus Messing oder Gussmaterial – der beim Vintage-214 schon werksmäßig vorhanden ist. Modifikation Nummer zwei ist der zusätzliche J-Singlecoil in der Stegposition, der dem Preci ein Plus an brillanten Sounds sichern soll. Das eingebaute P/J-Set stammt von W&C und hat statt der Alnico-Stabmagnete Pole aus Stahl, die von unten angebrachten Keramik-Magneten aufgeladen werden. Wegen des zweiten Pickups ist das Bedienfeld mit zwei Volume-Reglern bestückt, die Höhenblende sitzt an der Stelle der Ausgangsbuchse, diese ist wiederum in die Zarge gewandert.

LTD Vintage-214_05
FOTO: Dieter Stork

Praxis

Wie bereits angedeutet, gehört der Vintage-214 mit 4,4 kg zu den schwereren P-Varianten, wie sie im Original vornehmlich in den 1970ern aufgelegt wurden. Das Spielgefühl der Kopie ist authentisch, der LTD ist ein erdiger Rock-Player, der auch gerne fester angefasst werden darf. Zu den praktischen Neuerungen gehört der ungehinderte Spannstab-Zugang von der Kopfplatte aus, die offenen GussTuner arbeiten bemerkenswert gleichmäßig und spielfrei. Slapper könnten monieren, dass die Polepieces beim Hals-Pickup aus den Kappen leicht herausragen – was bei einem Saiten-Volltreffer ein fieses Klackgeräusch erzeugt. Allerdings ist der Preci ohnehin nicht bei Daumenartisten verbreitet, und bei den normalen Spieltechniken ist kein Nachteil vorhanden.

Seine klangliche Rolle als Precision-Kopie füllt der LTD glaubhaft aus, insbesondere der kehlige Growl ist typisch, und der schwere Body mit der Guss-Bridge fügt dem ein bemerkbares Plus an Sustain hinzu. Der stabil stehende Ton lässt sich gut für flüssige Funklicks ausnutzen, ohne dass der Rocker im Bass darunter merklich leiden muss, ja sogar eine Spur röhrender als normal rüberkommt. Zusammen mit dem J-Singlecoil am Steg bringt der Viersaiter einen trocken-präzisen Universalklang für tighte Begleitbässe hervor. Alleine klingt der J-PU cleaner und nicht so nasal wie bei einem Jazz Bass, was zum einen an der veränderten Pickup-Konstruktion, noch mehr aber an der stegnäheren Platzierung liegt. Den Jaco macht man damit eher nicht, dafür gibt es aber einen Punkt für die klare Präzision.

LTD Vintage-214_02
FOTO: Dieter Stork
Zwei der beliebtesten Modifikationen gehören beim Vintage-214 zum Konzept.

Resümee

Klare Sache: Der zusätzliche J-Pickup am Steg ergänzt den erdigen P-Rocker in Richtung tighter Funk-Sounds, wobei auch der aufgefettete Steg nicht ohne Wirkung bleibt. Die relativ schwere P-Bass-Kopie ist eine Sustain-starke Ausführung und holt aus eher einfachen Tonabnehmern überzeugende Sounds heraus: LTD liefert seriöse Qualität fürs Geld, der Vintage-214 ist ein Guter.

 

Plus

  • Tonansprache, Sustain, Klangverhalten
  • Hardware
  • Hölzer
  • Verarbeitung

 Minus

  • Sattel steht leicht über

 

LTD Vintage-214_profil

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Das könnte Dich auch interessieren: