Carl Verheyen über seinen Freund Tommy Metz von Tommy's Guitar Lounge, der diese Woche verstarb

Erinnerungen an Tommy

 

Ich lernte Tommy 1997 oder 1998 in einem Jazzclub in Köln  kennen. Er brachte eine von Hand gebaute Gitarre im Stil einer Fender Strat in den Club und bat mich, sie dort während des Soundchecks auszuprobieren. Gleich als ich sie einstöpselte, merkte ich, dass diese Gitarre all das hatte, was ich in einem Strat-Modell suchte. Sie war z. B. sehr leicht, und die drei Pickups waren klanglich total ausgewogen – von der Hals- bis hinunter zur Steg-Position. Als ich Tommy nach dem Soundcheck begeistert meine Eindrücke schilderte, tat er etwas völlig Unerwartetes – er gab mir diese Gitarre!

Tommy Metz (Foto: Martin)
Tommy Metz (Foto: Martin)

Wir wurden über die Jahre gute Freunde und ich ließ in seinem Gitarrenladen in Viersen (bei Düsseldorf) mein Equipment stets warten und reparieren, wenn ich auf Tour in Europa war. Tommy konnte alles wieder richten – angefangen von Bundierungs- bis hin zu Elektronik-Problemen. Seine Arbeit an Akustikgitarren und Bässen war genauso großartig. In den folgenden Jahren hatte er mir noch zwei Gitarren gebaut und für eine Weile schien es, als würde ich für jede neue Europa-Tour eine neue, von Tommy Metz gebaute Strat-style Gitarre spielen können.

Schon bald begann er, Konzerte in seiner Heimatstadt mit seinen beiden Lieblings-Bands zu organisieren: Die Larry Carlton Band und meine eigene Carl Verheyen Band. Aufgrund seiner Reichweite in der Gitarren-Community waren meine Konzerte sehr gut besucht und Tommy war verantwortlich dafür, dass ich in Viersen wirklich bekannt wurde. Er versorgte mich außerdem für die 2002-, 2010- und 2011- Tourneen von Supertramp mit Gitarren und hat sogar einmal seine Schwester Angelika dazu gebracht, mein umfangreiches Tour-Equipment (u. a. fünf Amps!) von Viersen nach Paris zu fahren, wo die Proben mit Supertramp stattfanden.

Sein Gitarrenladen war längst über die Jahre zu einem High-End-Shop für die besten elektrischen und akustischen Gitarren und Verstärker geworden. Tommy´s Guitar Lounge hatte sich von einer kleinen Werkstatt zu einem regelrechten Treffpunkt von Gitarristen entwickelt, wo man neue und Vintage-Instrumente in Ruhe ausprobieren konnte. Also genau das Gegenteil von den unpersönlichen, so genannten „Big Box“-Gitarrenläden, die hier in den USA existieren.

Tommy´s Guitar Lounge in Viersen
Tommy´s Guitar Lounge in Viersen

In den letzten Jahren war Tommy ein richtiger „Pate“ für meine Band und für mich. Auf jeder Tour der CVB konnte ich damit rechnen, dass er eine MasterClass für mich organisierte, inklusive eines feinen Abendessens danach. Wir waren immer im besten Hotel der Stadt untergebracht und wurden fast wie Könige behandelt. Für meine 2014er CVB-Tour mit dem Bassisten Stuart Hamm und John Mader am Schlagzeug baute Tommy mir eine weitere schöne Strat-style Gitarre – und eine wunderbare Kopie meiner 1966er Gibson SG, so dass ich meine Vintage-Instrumente zuhause lassen konnte. Unzählige Stunden hatte er in den Bau dieser Gitarren gesteckt, da er sie natürlich komplett von Hand gebaut hatte. Drei seiner Gitarren stehen immer hier in Los Angeles und ich spiele sie auf meinen eigenen CDs und Aufnahmen für andere CD-Produktionen sowie Film- und Fernseh-Soundtracks. Eine dieser Gitarren ist permanent einen Halbton tiefer gestimmt und hat den authentischen Stevie-Ray-/Jimi -Ton. Wie man auf dem Titelstück meiner CD „Mustang Run“ hören kann; hier spielt sie das Solo!

Deutschland und ganz Europa hat einen großen Menschen, einen Musik-Liebhaber, einen absoluten Gitarren-Experten und einen führenden Typen der Gitarren-Community verloren, als Tommy Metz am Mittwoch, dem 22. April, an einer Gehirnblutung verstarb. Er war mir ein richtiger Freund und ich werde für immer die Freude auf seinem Gesicht vermissen, wenn ich seine Gitarren auf der Bühne zum Sprechen brachte, oder auch, wenn ich einfach nur im Shop herum saß. Ich hoffe aufrichtig, dass sein Gitarrenladen in Viersen in seinem Sinne weitergeführt wird.

Carl Verheyen

Carl Verheyen
©2013 Peter D Figen, All Rights Reserved
Carl Verheyen
19 Kommentare zu “Erinnerungen an Tommy”
  1. Tut mir leid, das zu lesen. Es zeigt einmal mehr, dass die guten Kollegen, die einem während der letzten 30 Jahre aus der Ferne im gegenseitigen Respekt begleitet haben, gemeinsam mit mir und all den anderen Kollegen älter werden. Aufhalten kann man das nicht, man arrangiert sich, lebt mit seiner Erfahrung und freut sich an jedem Tag auf das Neue, dass man immer noch mit viel Spaß und Begeisterung seine Arbeit am Instrument für kreative Musiker machen darf und das es Menschen wie Carl Verheyen gibt, die daran ihre Freude haben und das in tolle Musik umsetzen können. In diesem Sinne haben wir Gitarrenbauer schon ein tolles, erfülltes Leben. Schade nur, dass es für manche viel zu schnell enden musste – obwohl die eigens bestimmte Lebensaufgabe noch lange nicht abgeschlossen ist.

    Antworten
  2. Dave Marotta

    What a shock to hear of the sudden passing of Tommy. On the many times I played bass with Carl Verheyen in Europe, Tommy was always available to look after and set up my basses . He organized many concerts for us and always treated us with the utmost respect. We have lost an incredible human being as well as an important luthier and music supporter. RIP Tommy.

    Antworten
  3. Paddy Boy

    Tommy, ich kann einfach nicht glauben, dass du nicht mehr bist. Du warst ein prima Kerl und ich habe deine Arbeiten immer sehr verehrt! Ich hab dich wirklich gemocht und bin schockiert. Ich habe gerade einen Gig mit zwei deiner Gitarren gespielt und mir schossen bei deren Anblick so einige Momente durch den Kopf, die wir miteinander geteilt haben in den letzten 15 Jahren.

    Vielleicht baust du unserem Freund Bernd Renn da oben einen schönen Bass, damit er wieder spielen kann.

    Mach’s gut mein Freund und Ruhe in Frieden!

    Mein tiefstes Beileid an alle Freunde und Angehörige.

    Hier noch ein kleines Solo zum Abschied auf meiner geliebten Tommy Gitarre, die du mir vor 13 Jahren gebaut hast. Du hast meinen Sound gemacht und ich bin dir sehr dankbar für alles! Echt!

    R.I.P. Tommy Metz 🙁

    https://youtu.be/3BgAFID42pE

    Antworten
  4. Pascal Koenig

    Schade, schade, schade … mein herzliches Beileid an alle, die Tommy nahe standen. Nicht nur für uns Gitarrenverrückte ein herber Verlust …

    Antworten
  5. Jens Hausmann

    Mit Tommy Metz hat die Szene einen der angenehmsten Zeitgenossen in der Gitarrenbranche verloren. Ein wunderbarer Idealist und Menschenfreund. Ich kann auch nur hoffen, dass der Laden in seinem Sinne weitergeführt wird. Ruhe in Frieden Thomas und danke für die wunderbare Strat, ich werde sie in Ehren halten. Mein herzliches Beileid an alle die ihm Nahe standen.

    Antworten
  6. Dirk Hülser

    Ich bin erschrocken. Ich bin schockiert. Wie ein Wimpernschlag – zu kurz, zu schnell – alles vorbei. Ich muss leider schreiben, dass ich ich ein glücklicher und zufriedener Kunde war.
    Ich sende und wünsche der Familie und den Angehörigen mein tiefstes Mitgefühl, viel, viel Kraft für die kommende Zeit.

    Antworten
  7. Uwe Rth

    Wie bitter! Hatte am 07.04. noch Mailkontakt zu Tommy. Die tollste Gitarre in meiner Sammlung (Fat Strat mit Floyd Rose und EMGs) hat er 1991 gebaut. Bin traurig. Herzliches Beileid an alle Angehörigen und Freunde.

    Antworten
  8. Rolf Stürmer

    Für alle die ihn kannten, wird er unersetzlich sein, alle die Ihn nicht kannten können nicht mehr erfahren, was Ihnen entgangen ist.

    Traurig, sehr traurig

    Antworten
  9. Judith Pollen

    Da sitze ich mit meinem Sohn zusammen und er spricht davon, Tommy sei tot. Meinen ungläubigen Blick Teile ich wohl mit euch allen.
    So war es bestimmt nicht mit seinen Lieben abgesprochen
    Gute Gedanken und den Glauben daran, daß der Tod schön ist.

    Antworten
  10. Giuseppe Nolfo

    Das beste Mensch das ich kennengelernt habe.Ich habe die Nachricht gerade gelesen.Das tut mir wirklich leid.Ich habe immer gerne für dich gekocht by Taverna dei Conti , als ich noch in Viersen war.Herzlich Beileid an die Familie.Rip.meine liebe Freund.

    Antworten
  11. Uwe Fischer

    Mein herzliches Beileid und viel Kraft für seine Familie und Angehörigen.
    R.I.P Tommy

    Antworten
  12. Peter Riese

    Was für ein Tragödie! Habe mir vor ca. 6 Jahren von ihm eine „Petercaster“ bauen lassen und er hat all die „Sonderwünsche“ wunderbar umgesetzt. Eine fabelhafte Gitarre von einem erstklassigen Erbauer und wirklich liebenswürdigen Zeitgenosse. Die Besten gehen immer zu früh… Mein Beileid an die Angehörigen.

    Antworten
  13. oliver "olvis" giles

    Hab erst heute davon erfahren…
    Tut mir so leid tommy,mensch alter eyh..,du hast mir doch meine klampfen immer so geil hergerichtet und ich hab so viel von dir gelernt.
    Warst ein ganz feiner Kerl und ’n echter Meister!!!
    So sorry you’re gone. You’ll be missed.

    Antworten
  14. Frank Kuhlmann

    Ich habe gerade davon erfahren…
    Oh Gott, was für ein Verlust! Du wirst mir immer in Erinnerung bleiben . Danke für die Gitarren, die du mir gebaut hast. Bei Dir / Euch (mit Elke) hatte ich immer das Gefühl im Laden von Freunden zu sein.
    R.I.P.

    Antworten
  15. Martin Gisborne

    Absolutely devastated to find this news. The pictures in this article are ones that I made on a trip to Viersen last year. Tommy was the most gracious of hosts and it was, arguably, the best guitar shopping experience I’ve ever had. I loved making some pictures and then writing up a small story for the Acoustic Guitar Forum, about that visit. I hope Tommy’s Guitar Lounge continues upon his legacy. RIP Tommy, you were a gentleman.

    Antworten
  16. Adil Bendahou

    May God have mercy on your Soul.You were such a great Gentleman.R.I.P.greetings from Morocco.

    Antworten
  17. Richard Schumacher

    Erst heute hab ich durch Zufall von Marcus Deml erfahren, dass Tommy so plötzlich verstorben ist – ich bin zutiefst betrübt und traurig, denn vor allem war Tommy ein wirklich feiner Kerl, ein warmherziger Mensch, und natürlich ein hervorragender Gitarrenbauer!
    Ich habe das Glück, zwei Thinline Teles von ihm zu besitzen, welche sich prächtig entwickelt haben. Nun sind sie meine letzte Erinnerung, welche mir – und denen, die sie hören werden – verbleiben wird. Machet jut Tommy – ich werde Dich nicht vergessen!

    Antworten
Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Dich auch interessieren: