Geballte Workshop-Ladung in den 106Hz-Studios in Hamburg

10 Tage – 10 Workshops!

Das Hamburger Studiokollektiv 106Hz veranstaltet vom 16. bis 26. Januar eine einzigartige Workshop-Reihe mit einem Line-Up allererster Güte. Von Musikern für Musiker!

Anzeige

Das Kollektiv 106hz existiert seit drei Jahren in Hamburg und seine Mitglieder sind allesamt aktiv in der Musikszene – ob als Sänger, Live-Musiker, Komponisten, Produzenten oder Filmmusiker. Wenn man da alle Kontakte zusammenzählt, erreicht man schnell eine beträchtliche Reichweite. Diese soll nun den Teilnehmern des Workshop-Marathons zur Verfügung gestellt werden, um sie von genau diesem Netzwerk profitieren zu lassen. Die handverlesenen Dozenten geben in der Regel selten Workshops, schließlich sind sie viel gebuchte Musiker für die größten Pop-Acts Deutschlands – live und im Studio. Aus dieser jahrelangen Erfahrung entwickelten sie ihren ganz eigenen Style, mit dem sie die Popmusikkultur maßgeblich beeinflussen. Derartig hochkarätige Künstler dafür zu gewinnen, für uns als Non-Profit-Kollektiv einen Workshop zu geben, ist nur möglich, weil sie daran glauben, dass ihre Expertise bei uns in guten Händen ist…

Die Räumlichkeiten der 106Hz Studios sind liebevoll eingerichtete, gemeinsam genutzte Studio- und Proberäume – genug Raum für alle Teilnehmer und Instrumente, sich vollends zu entfalten. Das Konzept ist locker, spontan und ungezwungen. Der Kreis ist klein und intim. Fragen, die ihr schon immer stellen wolltet, werden gehört und ihr habt die vielleicht einmalige Chance, absoluten Profis am Pop-Himmel für einen Tag genau auf die Finger zu gucken. Und sagt Euren Mitmusikern bescheid, denn die Workshops behandeln nicht nur E-Gitarre- und E-Bass-Themen, sondern auch Vocals, Drums, Producing, Songwriting und Keyboards.

Die Dozenten sind im Einzelnen:

Christoph Bernewitz – E-Gitarre. Christoph studierte an der Musikhochschule Franz Liszt in Weimar und arbeitete im Studio und auf der Bühne mit zahlreichen Künstlern zusammen. Nach 15 Jahren Touren mit der Band um Clueso, 5 Studio Alben und 1 Million verkaufter Tonträger ist Christoph momentan der neue Gitarrist der Berliner Band TELE, welche an neuem Material arbeitet. Ausserdem ist er in verschiedensten Berliner Jazz Formationen zu finden. (Namedropping: Clueso, Fins, Anna F., Udo Lindenberg, TELE)

Deniz Erarslan – E-Gitarre. Deniz absolvierte sein Studium der Jazzgitarre an der Hochschule für Musik Köln, ist seit 2006 Mitglied der Hamburger Indie-Rock- Band FOTOS und mittlerweile sehr aktiv als Live- & Studiogitarrist/-bassist für diverse Künstler. In den letzten Jahren ist er hauptsächlich mit der Band BOY international unterwegs. (Namedropping: Boy, FOTOS, Gloria Roosevelt, Anna F.)

Alex Grube – E-Bass. Alex zog nach dem Musikstudium an der Popakademie Mannheim nach Hamburg und konnte sich als 1st-Call-Bassist & Gitarrist in der Studio-Szene behaupten. Er ging auf neunmonatige Welttournee mit Sarah Brightman, der erfolgreichsten Sopranistin aller Zeiten, und spielte in legendären Venues wie Budokan (Tokyo) und Madison Square Garden (New York). Alex Grube seit neuestem auch Professor an der Musikhochschule Münster. (Namedropping: Mark Forster, Helene Fischer, Lena Meyer-Landrut, Tim Bendzko, Howard Carpendale)

Tristan Vostry

Philipp Martin – E-Bass. Philipp studierte Bass an der Hochschule für Musik in Weimar, am Konservatoire der BCU in Birmingham und Komposition (M.A.) an der Hochschule für Musik in Dresden. In seiner Studienzeit gründeten sich u.a. die Bands Mr. Bugslow und die Alin Coen Band. Er ist national und international ein viel gefragter Bassist. Mittlerweile unterrichtet Philipp Martin an der Akademie „Deutsche Pop“ in Leipzig Musiktheorie und Komposition. (Namedropping: Alin Coen Band, Mr. Bugslow, Der Rote Bereich, Cracked Seam, Oheim)

Andi Fins – Keyboards. Andi studierte am Jazz Institut der HfM Weimar Jazz-Piano. Neben seiner Tätigkeit als Keyboarder bei verschiedenen Künstlern und Bands ister seit 2012 auch als Sänger und Bassist seiner eigenen Band FINS unterwegs. Sein aktuelles Album heisst „Dreamer“, welches er selbst zusammen mit Zodiaque produziert hat. (Namedropping: Philipp Dittberner, Super700, The Voice of Germany, FINS, Roachford)

 

Michel van Dyke – Songwriting. Michel ist gebürtiger Holländer und zog 1984 nach Hamburg, wo er von 1991 bis 1996 vier englische Alben veröffentlichte und unter anderem mit „Oasis“ und „Simple Minds“ auf Tour war. Seit 1998 schreibt er Songs für andere Künstler. 2001 schuf er seinen ersten Soundtrack für den Film „Taxi“. Seitdem tauchen Songs von ihm regelmässig in Kino auf (Anatomie, Crazy, Herz über Kopf, Halbe Brüder, Tschiller – Off Duty). Sein neuestes Album erscheint 2017. Unter seinen zahlreichen Hits gilt „Du trägst keine Liebe in dir“ (ECHT) als wohl Bekanntester. Seit 2013 ist er Professor für Songwriting an der HMTM Hannover. (Namedropping: Songs für u.a. Echt, Jasmin Wagner, Fury in the Slaughterhouse, Ferris MC, Ruben Cossani)

THOMAS SCHLOEMANN

Jeff Cascaro – Vocals. Jeff Cascaro gewann im Alter von 18 Jahren den Bundeswettbewerb „Jugend jazzt“ und ist seitdem als professioneller Musiker tätig. Er trat mit den meisten deutschen Rundfunk-Bigbands auf und arbeitet sowohl als Musiker, Stimmcoach und Dozent an zahlreichen Schulen, Hochschulen und Universitäten. Seit 2000 unterrichtet er als Professor Jazzgesang an der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar. (Namedropping: Folkwang Institut für populäre Musik, Fanta4, Till Brönner, Sascha, Klaus Doldinger, u.v.a.)

Kallas – Drums. Reiner „Kallas“ Hubert (Hamburg) ist wahrscheinlich der „most recorded drummer“ der deutschen Popmusikszene. Über 2.500 Titel für Künstler unterschiedlicher Genres zwischen Rock, Singer/Songwriter und Pop hat er mit seinen Grooves veredelt. Kallas scheint allgegenwärtig – und ist trotzdem einer der wenigen Profi-Musiker ohne eigene Website. (Namedropping: Mark Forster, Sarah Connor, Pohlmann, Cäthe, Tim Bendzko)

Philipp Schwär – Producing. Philipp ist Produzent, Engineer, Mixer und Multiinstrumentalist, arbeitet in den renommierten H.O.M.E Studios, in der musikalischen Hippie-Kommune ZWISCHENGESCHOSS und verweigert sich jeglicher musikalischer Kategorisierung. Seine Diskographie erscheint gleichermaßen verwirrend wie phantasievoll. Humor und eine Prise Wahnsinn über Kalkül und Technik ist sein Motto und lässt seine Produktionen ungemein frisch, frech und „unerhört“ klingen. (Namedropping: Cäthe, Milliarden, Tim Bendzko, Pohlmann, Fayzen)

Copyright by Andreas Hornoff ; www.andreashornoff.com
Usage only with written permission by Andreas Hornoff,
photocredit "Andrea
Tim Neuhaus

Tim Neuhaus – Drums. Tim  wurde durch seine Solo-Veröffentlichungen und als Mitglied der Band um Clueso bekannt, in die er 2014 wieder einstieg. Im Jahr1998 begann er ein Schlagzeug-Studium an der Hochschule für Musik in Weimar. Seit seinem 16. Lebensjahr komponiert, produziert und spielt er eigene Songs, was ihn zu einem der vielseitigsten und einfühlsamsten Schlagzeuger Deutschlands macht. (Namedropping: Tim Neuhaus & The Cabinet, Clueso, Bluemangroup London & Berlin, Tour of Tours, Konstantin Wecker)

Hier die exakte Terminierung:

16.01. Alex Grube – E-Bass
17.01. Kallas – Drums
18.01. Christoph Bernewitz – E-Git
19.01. Michel van Dyke – Songwriting
20.01. Philipp Martin – E-Bass
21.01. Philipp Schwär – Producing
22.01. Jeff Cascaro – Vocals
23.01. Andi Fins – Keyboards
24.01. Deniz Erarslan – E-Git
25.01. Tim Neuhaus – Drums

täglich 11:00 Uhr – 18:00 Uhr, das 1-Tages-Ticket kostet € 92.

Mehr Infos gibt es auf diesen Websites: http://clinics.106hz.de und Facebook: https://www.facebook.com/events/1645317992161106/

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Das könnte Dich auch interessieren: